Hot Rod Tour Wien

Mit motorisierten Seifenkisten durch Wien cruisen

Daniela Kurz
11. Mai 2018

Beim Betrachten der Hot Rods mag man an selbstgebastelte Seifenkisten aus der Kindheit denken. Der bedeutende Unterschied zwischen den Hot Rods und Seifenkisten: 14 PS und eine Straßenzulassung.

Und so lässt sich Wien bequem mit dem Hot Rod erkundigen. Je nach Route geht‘s vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt – von der Staatsoper über die prachtvollen Ringstraßengebäude bis zum Wiener Prater um nur ein paar zu nennen.

Für Gourmets und Nachtschwärmer gibt’s eine "Sacher Tour" mit Kaffeehausbesuch bzw. eine "Moonlight Tour", die abends startet und einen Besuch im Donauturm inkludiert. Auch maßgeschneiderte Touren sind möglich.

Die Voraussetzungen für eine unvergessliche Hot Rot Tour? Ein gültiger Autoführerschein, ein Mindestalter von 18 Jahren und 0,0 Promille. Nach einer kurzen Einführung geht’s auch schon los. Ein Schutzhelm während der Fahrt wird selbstverständlich zur Verfügung gestellt, eine Vollkaskoversicherung ist ebenso inklusive.

Auch unser Mario (siehe Foto unten) hat’s getestet und fand die Tour spitze. Und wer Mario kennt, weiß, dass er sehr kritisch ist. :-)

Ob als Firmenincentive oder als etwas andere Sightseeingtour beim nächsten Wien-Aufenthalt, die Hot Rod Tour Wien kombiniert top Attraktionen mit ganz viel Fahrspaß!

Ihr persönlicher Buchungskontakt:

Herr Mario Szankovich
e: szankovich@mondial-travel.com
t: +43 1 588 04 - 207